Sonntag, 29. November 2015

~ShooFly Pie~

"to shoo flies" - übersetzt "Fliegen verscheuchen"
 Die Namensgebung dieses Pies amüsiert mich schon ein wenig :)

Laut "Wikipedia" vermutet man, dass der Name dadurch entstanden ist, da durch den Zuckergehalt in dem Pie die Fliegen angezogen wurden, die es zu verscheuchen galt.

Nicht sehr appetitlich, allerdings trifft dies nicht auf den Kuchen zu.
Er ist ein wahrer Genuss.

Erfunden wurde er im 19. Jahrhundert von Pennsylvania Dutch.
Typisch sind Streusel am oder im Kuchen.
Daher wird vermutet, dass der Pie eine Abwandlung des deutschen Streuselkuchen ist. Andere verbinden ihn mit Centennial Cake, welcher ebenfalls aus Pennsylvania stammt.

Wie auch immer, ich halte ihn für eine sehr gelungene Kreation :)

Erstmals scheint das Rezept handgeschrieben 1890 auf.
In ein Rezeptbuch schaffte es erst im Jahr 1926.

Ich freue mich sehr, Euch endlich mal etwas historisches zu einem der Rezepte weiter geben zu können.

Die typischen Zutaten sind Mehl, Brauner Zucker, Butter und Melasse.

Simpel und soo gut.

Hier  noch ein Foto:



Bis bald,
Eure Verena

Sonntag, 22. November 2015

Mein erstes Thanksgiving

Ich finde es immer toll traditionelle Anlässe, egal von wo auf diesee Welt auszuprobieren :)
Und Thanksgiving wird wohl ab heute jedes Jahr einen fixen Bestandteil haben.

Es war ein perfekter Abend mit lieben Freunden, unseren Kindern und leckerem Essen.

Wir haben unsere Bäuche gefüllt bis wir nicht mehr konnten :)



Und ich kann nur sagen Huhn ist der neue Truthahn ;P
Mit einer Cranberry-Füllung.
Dazu gab es Marshmallow-Süßkartoffeln, glasierte Karotten, Mangold, Fenchel, Fisolen, Kartoffelpüree und vieles mehr.
Jeder brachte etwas mit und half bei der Zubereitung.

Eine tolle gemeinsame Zeit, zum genießen :)

Ich habe zwei Pies gebacken zu denen ich Euch die Rezepte gerne weitergeben möchten, um Euer Thanksgiving-Dinner zu einem perfekten Schluss zu bringen :)

Das besondere natürlich, sie sind um die 100 Jahre alt und somit absolut traditionelle Thanksgiving-Rezepte.

Als Teig habe ich für beide Pies diesen hier verwendet. Wenn ihr nicht beide Pies macht sondern nur einen von beiden, dann halbiert das Rezept, denn die Teigmenge reicht für beide.
Ihr könnt aber auch den Yummy Pie Pastry vom Yummy-Apple-Pie-Rezept nehmen.

~Yummy Apple Pie~



5 medium size tart apples
1 1/2 cup light brown sugar
2 1/2 Tbsps. All-Purpose flour
1/8 tsp. Salt

1/2 tsp. Each cinnamon, nutmeg and cloves
1/2 tsp. Vanilla
2 Tbsps. Butter

Peel, core and cut apples into small wedges. Combine sugar, flour, salt and spices.
Put into unbaked 9-inch pie shell alternating layers of apples and dry mixture, starting with apples and ending with dry mixture. (Ich habe die Äpfel vorher mit den anderen Zutaten vermengt und dann auf den.Teig gelegt und das Zuckergemaisch, das noch da war drüber geleert.)
Dot with butter and vanilla. Top with strips of pastry. (Ihr müsst ein wenig vom Teig beiseite gebenn für die Strings)
Bake pie in medium oven (350 degrees) for 45 to 60 minutes.

Yummy Pie Pastry
2 1/2 cups flour
1/2 tsp. Salt
1/2 tsp. Baking powder

1 stick butter
1 beaten egg with 5 tsp. Cold water

Mix flour, salt, baking powder and butzer until mealy.
Add beaten egg mixture. Divide. Roll and line 9-inch pie plate. Save remainder for strips on top of pie.


~Streusel Pumpkin Pie~



1 1/2 cups canned pumpkin (ich habe einfach alnatura Babybrei genommen)
3/4 cup sugar
1/2 tsp. Salt
1 tsp. Cinnamon
1/2 tsp. Ginger
1/4 tsp. Nutmeg

1/4 tsp. Cloves
4 slightly beaten eggs
1 cup milk
3/4 cup evaporated milk
1 9-inch pie shell

Combine pumpkin, sugar, salt and spices.
Blend in eggs, milk and evaporated milk.
Pour into unbaked pie shell (not entirely full)
Place in freezer compartment for three hours.

Streusel Topping

1/3 cup flour
1/3 cup firmly packed brown sugar

3 tbsps. Margarine
3 tbsps. Grated Orange Rind (kann man auch reduzieren oder ganz weglassen)
1/2 cup chopped pecans

Combine flour and brown sugar in small bowl.
Cut in margarine until particles are fine. Add orange rind and pecans.
Mix well.
Sprinkle mixture over top of frozen pie.

Bake at 400 degrees for approximately 1 hour and 15 minutes.

Let pie cool thoroughly before cutting. Serve pie wedges topped with wipped cream (1/2 pint), which has been flavored with sugar to taste and 1 Tablespoon brandy flavoring.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen :)

Bis bald,
Eure Verena

Freitag, 20. November 2015

Mein Maronitörtchen und ich auf Schau TV :)

Ich war ja schon total aufgeregt und gespannt, wie die Sendung werden wird :D

Es war nicht einfach für mich, ich bin nicht so der Freund von mir in Kombination mit Fotos und Aufnahmen ;)
Aber da geht es, denk ich, vielen wie mir.

Für alle, die mich gestern nicht gesehen haben, hier der Ausschnitt von mir aus der Sendung:

video
 
 
Es war mir eine wahre Freude dabei sein zu dürfen und es hat so viel Spaß gemacht, ich hätte mir das nie zugetraut :)
 
Wenn ihr Euch die ganze Sendung ansehen wollt, folgt einfach dem Link :)
 
Das Rezept zum Nachlesen gibt es natürlich auch auf meinem Blog.
 
Viel Spaß beim Zusehen und Nachbacken!
 
Bis bald,
Eure Verena

Mittwoch, 18. November 2015

Marshmallow Brownie Cake


Ich bin soooooo begeistert :)

Brownies sind ja schon ein Hit!
Aber mit Marshmallows? - Zwar ein Zuckerschock, aber perfekt für Kindergeburtstage oder eben um seine eigenen Erinnerungen an die Kindheit wieder aufleben zu lassen ;)

Meine Kinder waren jedenfalls begeistert und ich auch.

Ihr backt euer Lieblings-Brownie-Rezept und gebt auf den noch warmen Kuchen eine Packung Mini-Marshmallows.
Das Topping ist aus Staubzucker, Kondenzmilch und Kakao.



Viel Spaß beim Backen :)

Bis bald,
Eure Verena

Dienstag, 17. November 2015

Fernsehtermin

Diese Woche könnt ihr mir, wenn ihr wollt, im Fernsehen beim Backen zusehen :D

Ich stelle Euch ein ganz tolles Rezept vor und freue mich über jeden der dabei ist!

Sendetermin ist der 19. 11. 2015 ab 18 Uhr auf "Schau TV"
Empfangbar in Wien, NÖ und Burgenland mit Sat, Kabel und Zimmerantenne, UPC Kanal 155.

Hier noch ein Foto von dem kleinen, echt leckeren und schnell gemachten Törtchen.




Und noch von meinen letzten beiden Motiv-Torten :)



Geburtstags-Torte für einen tollen, kleinen Mann :)



 
Babybauch, als Geschenk für eine Babyparty :)
 
 
Ich hoffe ihr seid am 19.11. dabei und backt vielleicht das Rezept selbst auch mal nach.
Freue mich über eure Berichte.
 
 
Bis bald,
Eure Verena

Montag, 16. November 2015

Margarets Banana Cake

Heute ist mir aufgefallen wie lange ich Euch nicht mehr geschrieben habe!

Ich habe noch nie einen Bananenkuchen gebacken :)

Deshalb habe ich mich umso mehr auf dieses Rezept gefreut.

Abgesehen, dass das Butternut Icing mir beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ :D



Die Bananen Torte hat allen sehr gut geschmeckt und sie ist echt einfach zu backen.

1/2 Cup shortening
1 1/2 Cups Sugar
2 eggs
3 bananas
2 Cups flour
1 tsp Soda
1/8 tsp salt
4 Tbsp buttermilk
1 tsp vanilla
1/2 Cup pecans, chopped

Cream sugar and shortening. Beat eggs slightly and add to creamed mixture.
Mash bananas with fork and set aside. Sift flour, salt and soda together.
Alternately add flour, buttermilk, and mashed bananas.
Beat well and pour into 2 greased and papered 9 Inch cake pans. Bake at 325 degrees until brown.
Cool and frost with butternut icing.

Butternut Icing
1 Cup pecans, chopped
1/8 lb butter
1/2 box powdered sugar
1/2 to 3/4 banana, mashed

Cream butter and bananas. Add powdered sugar until icing is fluffy and stands alone. Add pecans.

Ihr werdet diese Torte lieben.
Der Teig ist zwar fest aber saftig und fruchtig. Und die Füllung ist so passend und rundet das Ganze perfekt ab.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen :)
Bis bald,
Eure Verena

Sonntag, 1. November 2015

Marble Cake - der Klassiker

Oder anders gesagt, bei uns bekannt als Marmorkuchen.

Mögt ihr ihn? Ich eigentlich nicht.

Ich habe ihn als trockenen Kuchen in Erinnerung behalten, den man immer bei Verwandten und so weiter zur Nachmittagsjause bekommt.

Also ohne dem Backbuch hätte ich den Marmorkuchen vermutlich nie gebacken.

Doch dieses Rezept ist echt toll und soooo anders als der typische Marmorkuchen, den ich bislang gegessen habe.

Es wäre fast eine Schande euch dieses Rezept vorzuenthalten ;)

White Part:

4 egg whites
1 Cup white sugar
1/2 Cup butter
1/2 Cup sweet milk
2 tsp baking powder
1 tsp vanilla or Lemon flavoring
2 1/2 Cups sifted flour

Mix eggs with sugar together until stiff. Then add other ingredients.

Dark part:

4 egg yolks
1 Cup Brown sugar
1/2 Cup cooking molasses
1/2 Cup butter
1/2 Cup sour milk
1 tsp cinnamon
1 teaspoon mace
1 nutmeg grated
1 tsp Soda mixed in a 1/2 Cup sifted flour.

Mix all together.

Mix the two batters lightly and cook in a greased and floured pan in a 350 degree oven for 40 to 50 minutes.


Gutes Gelingen, es ist echt easy.
Natürlich freue ich mich auch über Fotos eurer Werke auf Facebook:

Bis bald,
Eure Verena